Erneuerbare Energie

Nicht dagegen – Wir wollen eine Entscheidungsgrundlage!

Die GRÜNE Fraktion begrüßt das Ziel der Stadtwerke, die Fernwärmeerzeugung klimafreundlich und mit reduzierter CO2-Emission umzubauen.

Das Ziel, welches die Stadtwerke mit der Planung einer großflächige Solarthermie-Anlage  verfolgt, ist auf dem Hintergrund der jüngst in Kempen geführten Diskussion für einen ernsthaften Ausbau des Klimaschutzes sehr zu begrüßen. Allerdings ist diese Form der Fernwärmeerzeugung mit einem großen Verbrauch wertvoller Ackerfläche verbunden. Wir befinden uns in einem schwierigen Zielkonflikt.

Um einen fundierten Beschluss zu fällen haben wir schon im März 2020 den Antrag gestellt, folgende Fragen zu beantworten:

  • Welche Alternativen einer klimafreundlichen Fernwärmeerzeugung kommen grundsätzlich in Betracht?
  • Welche Vor- und Nachteile haben die verschiedenen Alternativen?
  • Wie sieht die Wirtschaftlichkeit der einzelnen Alternativen aus?
  • Wenn im Ergebnis die Solarthermie als einzig sinnvolle, wirtschaftliche Lösung übrig bleibt, muss eine Fläche gefunden werden, die von geringerem landwirtschaftlichem Nutzen ist, um den Zielkonflikt mit der Landwirtschaft friedlich zu lösen.

Mit der im November 2020 vorgelegten Untersuchung wurden unsere Fragen leider nicht beantwortet. Zumal die Untersuchung in unserer Wahrnehmung gravierende Mängel aufweist.

Christoph Dellmans, Bürgermeister der Stadt Kempen, hat in der letzten Ratssitzung vorgeschlagen, dass sich die Stadtwerke Kempen den offenen Fragen der Fraktionen annimmt, so dass im Dezember 2020 ein Beschluss gefasst werden kann.

Unsere bei den Stadtwerken eingereichte Stellungnahme zum Alternativvergleich und unsere noch offenen Fragen findest Du -hier-.

GRÜNE Kempen

Neuste Artikel

ORANGE THE WORLD! INTERNATIONALER TAG GEGEN GEWALT AN FRAUEN AM 25.11.2021

INTERNATIONALER TAG DER KINDERRECHTE 2021

FÜR DIE ERINNERUNG – GEGEN DAS VERGESSEN

Ähnliche Artikel