Artenschutz

Antrag auf Teilnahme der Stadt Kempen an der Initiative „Mähfreier Mai“

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Dellmans,

die Fraktion BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN stellt zur nächsten Sitzung des Umwelt- und Klimaausschusses am 27.11.2023 den folgenden Antrag:

Die Stadt Kempen schließt sich ab dem Jahr 2024 der Aktion „Mähfreier Mai“ an, verzichtet auf das Mähen aller geeigneten Grünflächen im Mai und fördert damit die Artenvielfalt und Biodiversität im Stadtgebiet.
Die Teilnahme an der Initiative wird öffentlichkeitswirksam begleitet, um den Bürger*innen Nutzen und Vorteile aufzuzeigen.

Begründung:

Unsere heimische Insektenvielfalt schwindet dramatisch. Ein Grund dafür liegt unter anderem darin, dass das Angebot an Nahrungsquellen wie Wildblumen immer weiter abnimmt. Gerade im Mai, einem Monat, in dem das Nahrungsangebot für Insekten noch sehr dürftig ist, wachsen auf unseren Wiesen viele Pflanzen und Wildkräuter, die ihnen als wichtige Nahrungsquelle dienen.

Vor diesem Hintergrund hat die britische Naturschutzorganisation Plantlife 2019 den Aufruf gestartet, im Mai den Rasenmäher stehen zu lassen und damit die Artenvielfalt und Biodiversität zu fördern. Seit dem ersten Aufruf hat die Initiative große Kreise gezogen. So beteiligten sich neben Gartenbesitzer*innen, Naturschutz- und Imkerverbänden im vergangenen Jahr erstmals auch die „Deutsche Gartenbau-Gesellschaft 1822 e.V.“ sowie immer mehr Städte und Kommunen.

Ziel der Aktion „Mähfreier Mai“ ist es, Insekten ausreichend Nahrungsquellen und Nistmöglichkeiten zu bieten, indem man Wildkräutern und Blumen die Chance gibt, sich zu vermehren. Hinzu kommt, dass eine Mahd im zeitigen Frühjahr viele Insekten im Populationsaufbau stark beeinträchtigt. Wer früh mäht, „überfährt“ diese Tiere regelrecht und nimmt ihnen Nahrungs- und Lebensraum.

Plantlife hat die erheblichen positiven Auswirkungen des „Mähfreien Mai“ auf die Biodiversität in Großbritannien in einer Studie dokumentiert.

Das Nektarangebot, das bestäubenden Insekten auf Rasenflächen zur Verfügung steht, kann sich durch die Aktion bis um das Zehnfache erhöhen. Zudem finden die Insekten neben Nahrung Schutz und Unterschlupf und letztendlich profitiert auch unsere Vogelwelt von der Initiative, da sich die Vogelbrut in den ersten Wochen von Insekten ernährt.

Kempen verfügt über geeignete Grünflächen wie Parks und Straßenbegleitgrün, die sich für den “Mähfreien Mai” eignen. Aus Gründen der Verkehrssicherungspflicht ungeeignete Bereiche und Flächen wie Spielwiesen z. B. in KiTas und Schulen können von der Aktion ausgenommen werden. Auch ungemähte Teilflächen haben schon einen guten ökologischen Nutzen.

Eine öffentlichkeitswirksame Berichterstattung wird dazu beitragen, Verständnis und Akzeptanz zu schaffen und auf diese Weise einen möglichst großen Anteil der Bevölkerung mitzunehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Joachim Straeten           Michaela Baldus
Fraktionsvorsitzender    Stadtverordnete

Neuste Artikel

ÖPNV; Rad

Bündnis 90 / Die Grünen begrüßen Bau von Fahrradparkhaus am Bahnhof

Ehrenamt Heimatpreis Kultur; Heimat; Geschichte; Kempen

Heimatpreis 2023 – Verdiente Anerkennung und Wertschätzung!

Rock an der Burg

🤘🎉 Die Finalistinnen und Finalisten für „Rock an der Burg“ stehen fest! 🎉🤘

Ähnliche Artikel