Neuer Vorstand

Neuer Vorstand bei den Kempener Grünen

Bei der mit 30 Mitgliedern gut besuchten ersten digitalen Mitgliederversammlung am 13.03.2021 wählten Bündnis90 / Die Grünen in Kempen einen neuen Vorstand, die Bestätigung erfolgte aus rechtlichen Gründen durch eine abschließende Briefwahl am 20.03.2021. Die neuen Vorsitzenden wurden einstimmig gewählt und sehen hierin einen Vertrauensvorschuss für die nächsten zwei Jahre

Der alte Vorstand stellte sich nicht wieder zur Wahl.
„Jede Zeit hat ihre Farbe! Insbesondere nach einer Kommunalwahl ist es an der Zeit, Platz für NEUE zu machen. Unsere Devise ist, immer den Erfolg unseres Ortsverbandes im Blick zu haben. Der Erfolg eines politischen Ortsverbandes lebt von neuen Ideen, neuen Gesichtern und neu aufgestellter Power. Mit der heutigen Wahl haben wir ein Team aufgestellt, dass unseren erfolgreichen und starken Ortsverband im Sinne unserer grünen Werte voller Leidenschaft weiterführen wird.“, so Nicole Brumme als bisherige Vorsitzende.

Die neue Doppelspitze in Kempen bilden Michaela Baldus und Dagmar Klein. Schriftführerin ist José Zweipfennig, Kassierer Dr. Helmut Nienhaus und Beisitzer sind Benjamin Zinkler und Dr. Christian Wagner.
Frauenquote, Fachkompetenz, unterschiedliche Generationen und das Engagement für die Arbeit des Ortsverbandes flossen in die Entscheidungen ein.

„Wir treten hier in Kempen in wirklich große Fußstapfen.“, so die neue Vorsitzende Michaela Baldus, „Ein riesengroßes Dankeschön gebührt unserem bisherigen Vorstand, der großartige Arbeit geleistet und einen Löwenanteil an unserem Erfolg bei der letzten Kommunalwahl hat. Mit viel persönlichem Einsatz hat er den Ortsverband dahin gebracht, wo er jetzt steht, was sich nicht zuletzt auch in dem großen Zuwachs an neuen Mitgliedern spiegelt. Wir sind glücklich, dass uns Nicole Brumme in ihrer Funktion als neue Kreisgeschäftsführerin von Bündnis90 / Die Grünen, Kreisverband Viersen, weiterhin tatkräftig unterstützen wird.“

Michaela Baldus ist Mitglied im Arbeitskreis Asyl und Menschenrechte AKAM e.V. und bei Amnesty International und engagiert sich aktiv im Verein „Ichbinhier“ gegen Hassrede und rechte Hetze im Internet.
Sie ist Landesdelegierte und vertritt die Grünen als Stadtverordnete im Umwelt- und Klima-, Sozial-, Kultur-, Rehnungsprüfungs-, Planungs- sowie im Bau- und Denkmalausschuss.
„Ein soziales Miteinander, die Achtung der Menschenwürde, Solidarität und Gerechtigkeit“, nennt die berufstätige Mutter zweier erwachsener Kinder als die Werte, die ihr besonders am Herzen liegen.
„Chancengleichheit und Vielfalt, Soziale Teilhabe und Selbstbestimmung sind Ziele, für die ich eintrete. Geschlechtergerechtigkeit, soziale Gerechtigkeit, Bildungsgerechtigkeit und Gleichberechtigung, das sind für mich urgrüne Anliegen und natürlich nicht der einzige, aber auch ein wichtiger Grund, aktiv den Klimaschutz voranzutreiben und Nachhaltigkeit als oberste Priorität zu setzen.
Der Klimawandel verstärkt soziale Ungleichheiten und Generationengerechtigkeit und eine gerechte Verteilung von Ressourcen sind ohne Klima- und Umweltschutz und nachhaltiges Handeln überhaupt nicht denkbar. Und genau das hier vor Ort, Global denken – lokal in Kempen handeln, denn hier können wir etwas bewegen.“

Die Vorsitzende Dagmar Klein ist ebenfalls Mitglied im Arbeitskreis Asyl und Menschenrechte AKAM e.V..
Seit mehr als 30 Jahren arbeitet die Mutter einer erwachsenen Tochter als Immobilienwirtin bei der GWG Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft Kreis Viersen AG. Ihre Kernkompetenzen sieht sie in den Bereichen Bauen und Wohnen.
„Mein Ziel ist ein Kempen, das in der Zukunft klimaneutral sein wird, über bezahlbaren Wohnraum für alle Einkommensgruppen verfügt, ausreichend Kitaplätze bereitstellen kann und genügend Schul- und Sportstätten besitzt, sodass ein harmonisches Miteinander für alle Kempenerinnen und Kempener möglich ist.“
Als Herausforderung und Chance sieht sie hier die Entwicklung der neuen Baugebiete „Nördlich Orbroicher Straße“ und „Kempener Westen“.
Dagmar Klein vertritt die Kreisgrünen als Landesdelegierte und ist in der Kempener Fraktion als Sachkundige Bürgerin im Bau- und Denkmal-, Sport-, Sozial-, Planungs- sowie Kulturausschuss aktiv.

José Zweipfennig liegen vor allem Kinder und Jugendliche am Herzen, sowie zukunftsfähige gerechte Bildungsmöglichkeiten unabhängig vom Geschlecht, dem sozialen Stand oder der Herkunft.
„Wir haben in Kempen ein starkes Vereinswesen, welches es weiter zu unterstützen gilt. Synergieeffekte, ein konstruktives Miteinander und Kooperationen sollten weiter gesucht und gefördert werden. Systemwandel, Gleichberechtigung und Artenschutz beginnen lokal.“, so die Mutter von zwei Kindern.
José Zweipfennig ist Studentin der Bildungswissenschaft sowie der Politik- und Verwaltungswissenschaft und der Soziologie an der FernUni Hagen. Als stellvertretende Sachkundige Bürgerin vertritt sie die Grünen im Sozialausschuss.

Dr. Helmut Nienhaus sagt zu seinen Gründen, sich bei den Grünen Kempen zu engagieren: „Ich habe das Gefühl, dass diese wunderbare Stadt von den Erfolgen der Vergangenheit lebt und dabei vergisst, eine Vision für die Zukunft zu entwickeln. Dabei ist mir insbesondere der Punkt Bewahrung der Schöpfung in allen seinen Facetten wichtig.“
Er ist in der Kempener Fraktion aktiv als Sachkundiger Bürger im Ausschuss für Ordnung und Rettungswesen, im Wirtschafts- sowie im Rechnungsprüfungsausschuss.
Helmut Nienhaus setzt sich verstärkt für den Ausbau von Photovoltaikanlagen ein und unterstützt die Stadt Kempen bei der Teilnahme am bundesweiten „Wattbewerb“.
Der verheiratete Mathematiker ist Vater von zwei erwachsenen Söhnen. In seiner aktiven Zeit war er zuletzt verantwortlich für Finanzen, Controlling und Einkauf in einem IT-Unternehmen.
Nach seiner Meinung müssen Parteien vorbildlich agieren, gerade auch in ihrem Finanzgebaren. Und so wird er die Kasse der grünen Ortsgruppe in der bewährten Form seiner Vorgänger weiter führen.

Das jüngste Vorstandsmitglied Benjamin Zinkler studiert Biologie in Düsseldorf.
„Als Student stehe ich für sozialen Wohnungsbau, damit auch Menschen in meinem Alter sich eine Zukunft in Kempen leisten können. Zudem ist mir der Erhalt der Umwelt, vor allem der Stadtbäume in Kempen wichtig und dass Umweltschutz tatsächlich umgesetzt wird und es nicht bei Lippenbekenntnissen bleibt.“
Außerdem will er das Thema Mobilität angehen, insbesondere eine attraktivere Gestaltung und Ausweitung des öffentlichen Nahverkehrs.
Verbesserungspotential sieht er bei den Bildungsorten in Kempen. Daher setzt sich Benjamin Zinkler für Digitalisierung, Weiterbildungsangebote für die Lehrkräfte und Chancengleichheit in KiTa und Schule ein.
Er vertritt die Grünen als stellvertretender Sachkundiger Bürger im Umwelt- und Klima- und im Schulausschuss.
„Im neuen Vorstand möchte ich mich aktiv am anstehenden Bundestagswahlkampf beteiligen, um die Grünen Themen in Kempen voranzubringen.“

Dr. Christian Wagner ist seit 2019 bei den Grünen in Kempen. Wenn der verheiratete Vater zweier Kinder nicht für die Familie und die Grünen aktiv ist, arbeitet der Orthopäde und Unfallchirurg als selbstständiger Arzt in einer Praxis in Krefeld. Nebenbei ist er auch Notarzt in Kempen. Christian Wagner engagiert sich für die Grünen, da ein „weiter so“ keine Alternative für ihn ist.
„Wir erleben einen Hitzesommer nach dem anderen, on Top fällen wir noch gesunde Bäume, damit Kreisverkehre gebaut werden können, und sowohl auf Bundes-, Landes- und Kommunaler Ebene ändert sich nichts. Ich setze mich auch für eine zukunftsorientierte Klima- und Schulpolitik in Kempen ein. Für die nachfolgenden Generationen können wir nicht nur verbrannte Erde hinterlassen. Im Moment sieht es danach aus!
Im Rahmen der Pandemie bieten sich hier für Kempen auch neue Möglichkeiten. Die gilt es jetzt zu nutzen. Für ein weltoffenes, zukunftorientiertes und umweltbewußtes Kempen des 21. Jahrhunderts. Dafür kämpfe ich gerne mit dem tollen Team im neuen Vorstand.“

Wichtig sind den neuen Vorstandsmitgliedern Transparenz und ein lebendiger Dialog, der aktive Austausch mit den Kempener Bürgerinnen und Bürgern. Zusammen wollen sie daran arbeiten, grüne Politik in Kempen zu gestalten und zu vermitteln, und Bündnis90 / Die Grünen nicht nur als die ökologische, sondern auch als die soziale Partei in Kempen weiter zu etablieren.

Neuste Artikel

Wir GRÜNE KEMPEN laden wieder herzlich zu unseren offenen Sitzungen ein

UPDATE zu unserem Antrag Einstellung einer Ingenieurin/eines Ingenieurs für den Ausbau von Photovoltaik und Erneuerbaren Energien

UPDATE zu unserem Antrag Mayors for Peace – Bürgermeister*innen für den Frieden

Ähnliche Artikel