Schule

Antrag: Ausstattung von Schüler*innen mit digitalen Endgeräten

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen stellt zur nächsten Sitzung des Rates am Juni 2020 folgenden Antrag:

Der Rat der Stadt Kempen beauftragt die Verwaltung, unverzüglich sicherzustellen, dass alle Schüler*innen über ein mobiles Endgerät für den digitalen Unterricht verfügen.

Begründung:

Aktuell hat die Bundesregierung 500 Millionen Euro für mobile Endgeräte für Schüler*innen zur Verfügung gestellt, um ihnen das Homeschooling zu erleichtern. Pro Schüler*innen soll dabei ein Zuschuss von 150 Euro angesetzt werden.

Das ist ein erster, guter Beitrag, um der Bildungsungerechtigkeit entgegenzuwirken. Gerade in den vergangenen Wochen ist uns gespiegelt worden, dass Homeschooling manchmal gar nicht möglich ist, weil Schüler*innen keine entsprechenden Endgeräte wie Tablets, Computer bzw. Drucker etc. zur Verfügung stehen.

Allerdings decken die 150 Euro nicht annähernd die Anschaffungskosten der zuvor genannten Geräte.

Um dem Anspruch einer attraktiven Schulstadt Kempen gerecht zu werden, ist die Bereitstellung der oben beschriebenen Geräte -unabhängig einer möglichen Förderung- jedoch zwingend erforderlich. Gerade jetzt ist sichtbar wie sich Gesellschaft, Arbeitswelt und auch das Bildungswesen in einem hohen Tempo verändert, so stark wie selten zuvor. Schließlich gilt es, die schulische Infrastruktur Kempens für alle Eventualitäten zukunftsfit zu machen und sich dabei möglichst viel Flexibilität zu erhalten

Von daher bietet es sich an, in einem ersten Schritt eine entsprechende Bedarfsklärung von Seiten des Schulträgers vorzunehmen. Die entsprechenden mobilen Endgeräte sind durch die Schulen an die jeweiligen Schüler*innen auszuhändigen.

Mit freundlichem Gruß

 

Neuste Artikel

Klimaschutz

Antrag: Eindämmung der Klimakrise als Aufgabe von hoher Priorität

20. September internationaler Weltkindertag

Asyl- und Menschenrechte

Mahnwache „Moira“ – AKAM lädt ein!

Ähnliche Artikel